Ethnologische Sammlung Schneider - Beerfelde (2)

Eine weitere Erkenntnis für uns ist, dass in unserer heutigen Welt das Leben, die Prozesse und Entwicklung sich immer umfassender in globalen Dimensionen vollziehen. Daraus entwickelt sich für uns der Anspruch, dass der Blick auf die Dinge, das Denken und Handeln nach ethischen, moralischen Werten immer vom Gesichtspunkt der Gesamtheit der Welt ausgehen muss.

Diesen Anspruch haben wir in den Mittelpunkt unseres zweiten Ausstellungsbereiches gestellt. So begannen wir parallel und in Ergänzung zu den o.g. Exponaten, Dinge zu sammeln, die wir von unseren Reisen in mehr als 130 Länder mitgebracht haben. Darunter sind viele Geschenke, die wir in gegenseitiger Achtung und Freundschaft ausgetauscht haben und wo jeder Gegenstand aus den unterschiedlichsten Ländern eine eigene Geschichte erzählt. Es gibt viele interessante und einzigartige Exponate, mit denen wir unsere Sammlung stetig ergänzt haben.

Wenn man diese beiden, nebeneinander bestehenden Bereiche - das Leben, die Tradition unserer Vorfahren, und die Kulturen der Völker als Synthese oder Einheit von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft mit der Liebe zur Heimat und gleichzeitig der Weltoffenheit sieht, verstehen wir das als heutigen nachhaltigen Anspruch an uns und an die Menschheit für eine friedliche Zukunft und das Überleben unseres Planeten.

Diese Sammlungen können zur Langen Nacht der Museen von 17 Uhr bis 23 Uhr besichtigt werden.

Ergänzt ist die Sammlung erstmalig mit bildhaften Darstellungen besonderer Ereignisse, Abenteuer und Erlebnisse auf den Reisen mit dem Schwerpunkt Afrika.

Klempnerei

Zurück