Ethnologische Sammlung Schneider - Beerfelde

In den zurückliegenden 20 Jahren wurden Artefakte zusammengetragen und damit eine Ausstellung im Umfang von aktuell ca. 4000 Exponaten aufgebaut. Es handelt sich bei den Ausstellungsstücken durchweg um Originale. Wir haben diese für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Unser Anliegen ist dabei, das Alte zu bewahren, die Vergangenheit gebührend zu würdigen, um damit eine Grundlage für die Zukunft zu schaffen, also mit Respekt vor der Lebensweise und in Anerkennung der Leistungen unserer Vorfahren dieses als eine Grundlage für die weitere Entwicklung durch unsere Kinder erhalten.

Wir haben im Verlauf der Jahre eine komplette Sammlung vom Alltagsleben unserer Vorfahren bis zurück in das 17. Jahrhundert zusammengebracht. Da sind die vollständigen, originalen Gerätschaften für die schwere Arbeit der Bauern auf dem Lande, die ihre Höfe, Gärten und Felder ohne Maschinen bewirtschaften mussten, vorwiegen durch Handarbeit oder mit Geräten, die von Pferden gezogen werden konnten. Ein Thema ist ebenso die Arbeit mit den Tieren, die gesamte Viehhaltung oder die anspruchsvolle Tätigkeit in der Küche und im Wohnbereich, letztere insbesondere von den Frauen und Töchtern durchgeführt. Prägend ist auch der Bereich des Handwerkes, mit Gegenständen wie z. Beispiel einer kompletten Bäckerei, Schuhmacherei, Schreinerei, Tischlerei, Sattlerei, Schlosserei, Zimmerei, Fleischerei, Schneiderei, Friseur und anderen. Umfangreiches Material wurde auch zum häuslichen Bereich zusammengetragen, so gibt es anschauliche Beispiele für die Küche, Wohnen, Leben, Kinder-Schlafbereich in einer gesamten Etage mit kompletten, gut erhaltenen Gegenständen ausgestattet. Beeindruckend sind die umfassenden Sammlungen an Möbeln, Kleidung, technischen Geräten und die einzigartigen Gegenstände im kulturellen Bereich.

Klempnerei

Klempnerei

Klempnerei

Weiter