Resonanz...

Von:Anke Bütow, Dozentin für wissenschaftliche Begleitung auf unserer Spitzbergenexpeditionsreise 2010
Gesendet: 26. Juli 2010

Brief Anke Bütow

Von:Horst Gonschorek und Elvira Riegel, Windhoek, Namibia
Gesendet: 26. März 2010
 
Liebe Hannelore,
lieber Friedel,
 
endlich habe ich Luft um mich viel- vielmals für Euer einmalig schönes Buch zu bedanken. Habe nur mal reingeschnuppert und bin über Eure Eindrücke begeistert. Das ist die richtige Osterlektüre! Ganz herzlichen Dank dafür.
 
Ich freue mich sehr auf das Wiedersehen und wünsche Euch ein wunderschönes Frühlings-Wochenende,
 
Allerbeste Grüße


Von:Susan Bätz, Rettet die Elefanten Afrikas e.V., Frankreich
Gesendet: 25. März 2010
 
Hallo Frau und Herr Schneider,
 
Safari mit „BISS“...Die Doppeldeutigkeit ist mir erst richtig bewusst geworden, als ich die Geschichte mit dem Hippo las.. Sie hatten zwar damals in South Luangwa diese Tragödie kurz erwähnt, aber ich habe nicht mit diesem Ausmaß gerechnet...
 
Ihr Buch habe ich mit Begeisterung gelesen. Sie schreiben sehr spannend. Da wir Ost- und Südafrika sehr gut kennen, konnte ich richtig in Erinnerungen schwelgen...
 
Nun freue ich mich auf das große Buch, den inzwischen mein Mann gelesen hat. Ich hoffe auch, dass das dritte Buch irgendwann neu aufgelegt wird, aber bitte, die Widmung nicht vergessen!!!!
 
Auf jeden Fall wünsche ich Ihnen weitere schöne unfallfreie Reisen. Genießen Sie sie, man weiß ja nie..........
 
Sie unterstützen „Menschenwaisenkinder“ und wir „Elefantenwaisenkinder“ ... Vielleicht besuchen Sie das nächste mal diese Waisen von Daphne Sheldrick in Nairobi.
 
Auch liebe Grüße von meinem Mann
Susan Bätz


Weiter