Dr. Friedel Schneider
Ausbau 1
15518 Steinhöfel OT Beerfelde

friedel@home4friends.de

 

Leseproben (3)

...Gründlich prüfte der Doktor die Wunde und stellte zufrieden fest, dass sich noch kein Entzündungsherd gebildet hatte. Mit Scheren, Pinzette und Tupfer schickte er sich an, verdächtige Wundstellen zu säubern, faule Fleischstückchen abzuschneiden.

Ich zuckte unter einem plötzlichen stechenden Schmerz zusammen. Sofort begann mein Herz wie wild zu pochen. Ich stöhnte auf und krümmte mich. Doch so schnell der Schmerz zuschlug, so schnell ebbte er auch wieder ab.

"Weh getan?", fragte Dr. Pobi, ohne seine Arbeit zu unterbrechen oder auch nur aufzuschauen.

"Oh ja, ein bisschen."

"Sorry. Halten Sie aus!"...


..."Wenn man über die Dörfer fliegt, sieht man eine Menge frischer Gräber. Es werden immer mehr", sagte Markus, "ich bin erschrocken, wie schnell das geht, wie viele von Flug zu Flug dazukommen. Das sind die AIDS-Opfer. Wir rechnen damit, dass ganze Landstriche aussterben werden."...

Zurück Weiter